Hygienekonzept für Veranstaltungen im Rahmen der Corona-Pandemie des Buddhistischen Verein Samten Shenpen Ling e.V. gemäß der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung vom 19.11.2021

1. Es gelten die Bestimmungen des Freistaats Sachsen. Unsere Veranstaltungen werden dabei unter die Rubrik „Kirchen und Religionsgemeinschaften“ eingeordnet.

2. Es heißt dazu im § 18 der Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zur Regelung von Notfallmaßnahmen zur Brechung der vierten Coronavirus SARS-CoV-2-Welle:

Die Pflicht zur Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises und zur Kontrolle der jeweiligen Nachweise durch den Verantwortlichen besteht für die Zusammenkünfte der Kir- chen und Religionsgemeinschaften. Darüber hinaus regeln Kirchen und Religionsgemein- schaften ihre Zusammenkünfte zum Zwecke der Religionsausübung in eigener Verantwor-tung mit verpflichtender Wirkung. Für Zusammenkünfte in Kirchen und von Religionsge-meinschaften zum Zweck der Religionsausübung sind Hygienekonzepte aufzustellen und der besonderen Infektionslage anzupassen.

3. Wir haben daher im Vorstand mit Datum vom 23.11.2021 beschlossen,

lediglich unsere Meditation am Dienstag weiterhin als Präsenzveranstaltung anzubieten und dies aufgrund der aktuellen besonderen Infektionslage unter Einhaltung der 2G-Regel (geimpft oder getestet). Für alle weiteren Veranstaltungen werden wir, abhängig vom Thema, versuchen ein Angebot via Zoom anzubieten.  

 

Die Teilnehmerzahlen werden wie folgt begrenzt:

  • Veranstaltungen in der Andachtsstätte auf der Großenhainer Straße: 7 Personen
  • Buddhistische Meditation in der Neustadt: 5 Personen
  • Veranstaltungen in der Gompa in Niegeroda: 15 Personen

Der Vorstand

Hier sind aktuellen Inzidenzwerte für Dresden erhältlich.